Ferienprogramm

 

Natur und Wildnis mit der Affenfamilie Ankenreute e.V.

 

Am Samstag, 26.08.17 um 13:30 Uhr trafen sich nun schon zum zweiten mal 21 Kinder der Gemeinde Schlier auf dem Waldparkplatz Hintermoos, um mit der Affenfamilie einen Erlebnistag im Altdorfer Wald zu verbringen. Gemeinsam liefen wir mit den Kindern zum Grillplatz der Raupenhütte, wo uns die Natur und Wildnispädagogin: „Nicole Fleig“ schon freudig in Empfang nahm.

 

 

Nach einer Einführung in die Gegebenheiten des Waldes und der darin lebenden Tiere, führte uns Nicole im Gänsemarsch auf einen Hügel, auf dem die Sie den Kindern erklärte was zu beachten ist, um sich einen Wasserfesten Unterschlupf zu bauen. Es sollte genug Platz vorhanden sein, der Eingang muss nach Osten führen, da es in der Früh empfindlich kalt wird und wir gleichzeitig von der Sonne geweckt werden. Auch sollten sich keine Pilze, Steine, Ameisen oder Erdbienen am Boden befinden. Das heißt, Blick nach unten und Blick nach oben, wegen morscher oder umgefallener Bäume. Nach der Einführung ging es mit viel Begeisterung in drei Gruppen aufgeteilt an den Bau. Ein Stecken mit Gabelung sollte bei dem darin schlafenden Kind über die Hüfte gehen. Anschließend wird der Fürst der ausgestreckten Länge angepasst und auf beiden Seiten mit Stecken und Reisig verkleidet. Eine 30 cm dicke Laubschicht schützt vor Regen. Mit viel Applaus wurden dann, die fertiggestellten Unterschlüpfe in denen jeweils ein Kind sich hineinlegte, in Augenschein genommen.

 


 

Hungrig geworden durch die Arbeit im Wald freuten sich nun alle auf eine Vesperpause. Mit verbundenen Augen, durften sich jeweils zwei Kinder aufmachen einen Baum zu erfühlen, um diesen im Anschluss ohne Augenbinde wieder zu erkennen. Auch hier zeigten die Kinder viel Geschick und hatten im Vorfeld schon am Verbinden der Augen ihre Freude. Leider ging auch dieser Nachmittag wieder viel zu schnell zu Ende, so dass sich Nicole bei den Kindern verabschieden musste und diese mit den Betreuern der Affenfamilie wieder zurück zum Parkplatz wanderten. Dort gab es zum Abschied für jedes Kind noch ein Päckchen mit Süßem, auf das sich die Kinder schon im Vorfeld freuten. Dieser interessante und schöne Nachmittag mit den Kindern im Wald hat uns wieder gezeigt, dass es noch viele weitere Möglichkeiten und spannende Themen gibt, um wieder in den Wald mit den Kindern zurückzukehren.

 

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder, sowie an die Begleitpersonen der Affenfamilie und natürlich an die Natur- und Wildnispädagogin: “Nicole Fleig“.

 

Claudia Ott

 

1. Vorstand